Anzeige

Gesundes Raumklima mit modernen Möbeln und Fensterdeko

HARO Laminat

HARO Laminat

Viele Menschen leiden unter Allergien, die durch Hausstaub verursacht werden. Dieser feine Staub, der fast unsichtbar in großen Mengen durch die Luft fliegt, sind eigentlich winzige Textilfasern, die aus unserer Kleidung und unseren Möbeln kommen. Die einzige Möglichkeit, den Hausstaub in den eigenen 4 Wänden zu reduzieren, ist eine Raumausstattung durch Materialien, die keinen bzw. kaum Staub verursachen. Teppiche und viele Decken, Kissen oder dichte Vorhänge, Polstermöbel, Kuscheltiere usw. sind allesamt fleißige Staubproduzenten. Dennoch muss man nicht auf schöne Textilien und Behaglichkeit im Raum verzichten, allerdings sollte man dann vorwiegend synthetische Stoffe mit glatten Oberflächen wählen.

Zunächst werden durch einen Parkett-Fußboden oder Fließen anstelle von Teppichböden sowie durch Ledermöbel anstelle von Polstermöbeln die größten Staubquellen beseitigt. Lackierte Möbeloberflächen, z. B. bei Kommoden helfen auch, dem Staub zuleibe zu rücken, denn diese verhindern durch eine antistatische Wirkung, dass sich Staub ablagern und festsetzen kann. Und da hier kleine Staubschichten schnell erkannt werden, können sie auch schnell beseitigt werden. Voice-Arctic-Kommoden sind nicht nur im Wohnbereich eine glänzende Einrichtung, sondern auch im Schlafzimmer kann man damit modernes staubfreies Design integrieren. Weiter geht es mit der Fensterdekoration, bei der man zwar nicht auf schöne Gardinen verzichten braucht, diese aber nicht zu voluminös oder zumindest aus fusselfreien Stoffen wählen sollte. Da man in manchen Räumen aber neben einer schönen Fenstergestaltung auch noch einen gewissen Bedarf an Sichtschutz und Sonnenschutz hat, reicht eine kleine Scheibengardine sicherlich nicht aus.

Laminat 2 Stab Wildbirne Comfort

Laminat 2 Stab Wildbirne Comfort

Eine Fenstergestaltung, die sowohl den optischen, den funktionellen als auch den gesundheitlichen Bedürfnissen entsprechen kann, sind die variablen Plissees. Sie bestehen aus synthetischen Stoffen, die in feine Falten gepresst - also plissiert - wurden und zwischen zwei Bedienleisten am Fenster verspannt wurden. Außerdem besitzen viele Plisseestoffe durch eine spezielle Oberflächenbeschichtung eine Staubschutzversiegelung. So kann sich kein Staub in den feinen Falten oder zwischen den Fasern festsetzen und lässt sich leicht entfernen. Oftmals ist auch - selbst bei sehr feinen Stoffen eine feuchte Reinigung möglich.

Der größte Vorteil durch den Einsatz von Plissees am Fenster besteht allerdings darin, dass vielseitige Dekorations- und Schutzwünsche durch eine einzige Plisseeanlage bedient werden können. Am besten funktioniert dies mit Doppelplissees, bei dem ein Plissee mit zwei verschiedenen Stoffen bespannt werden kann, die man bei Bedarf zum Einsatz bringen kann. So erübrigen sich weitere Verdunkelungs- oder Sonnenschutzanlagen am Fenster, wodurch man viel Platz und Mühe bei der Pflege sparen kann. Wer besonders viel Wert auf eine ökologisch unbedenkliche Fensterdekoration legt, findet bei Plissees auch zahlreiche Stoffe die nach dem Ökotex-Standard zertifiziert sind.