Anzeige

Möbel online kaufen - sinnvoll oder nicht?

Möbel online zu kaufen bindet nicht an Öffnungszeiten, erspart ohne Frage Zeit und erleichtert es deutlich, einen Überblick über das aktuelle Sortiment eines Shops zu bekommen. Auch die Möglichkeit, mehrere Onlinehändler einem Möbel Shop Vergleich zu unterziehen zählt zu den großen Vorteilen des Möbelkaufs über mobiles Internet.

Aber die Frage, ob es denn wirklich sinnvoll ist, gerade Möbel online zu kaufen, bleibt im Raum stehen - manchmal wie das Möbelstück, was man bestellt hat. Und auf dem man nun doch nicht darauf liegen oder sitzen möchte. Weil man darauf eben nicht so sitzen oder liegen kann, wie man es erwartet hatte. Also muss es wieder zurück dorthin, wo es her kam. Und schon hat sich die Zeitersparnis relativiert und das eine oder andere Ärgernis ist programmiert.

Es hilft vielleicht ein wenig, sich bewusst zu machen, dass Möbel nicht nur Gegenstände sind, die wir zu unserer Freude in die Wohnung stellen. Sondern auch, weil wir bestimmte Funktionen von ihnen erwarten. Wie von dem Schubladenschrank, in dem wir dies und das verstauen können. Und uns Schubladen wünschen, die ganz leicht und geräuschlos gleiten, damit der kleine Sohn, der an der Wand dahinter schläft, nicht aufwacht. Schlecht, wenn sie dann quietschen. Der Auszugmechanismus der Schublade wird in der online Präsentation als objektives Funktionsmerkmal sicher detailliert beschrieben. Aber dass es beim Aufziehen manchmal quietscht, erfahren wir nicht. Eben sowenig, ob Sie persönlich auf diesem oder jenem Stuhl gut sitzen können, da dies von individuellen Faktoren wie der Bein- und Rückenlänge und dem Körpergewicht abhängig ist. Den subjektiven Anforderungen der Bestellenden kann ein Online-Möbelshop unter solchen Umständen nicht immer gerecht werden.

Ebenso so schwierig ist es, komplette Möblierungen zu bestellen. Ob Einbauküche, -schrankwand oder Überbauschlafzimmer ... trotz eines übersandten Grundrisses und zahlloser Maße passt oft etwas nicht - und vieles verlangt nach Detaillösungen, an die man vorher nicht gedacht hat. Solche Sonderwünsche können die auf Standard-Maße und große Stückzahlen ausgelegten Anbieter allerdings in den seltensten Fällen erfüllen. Gütesiegel und Zertifikate sorgen zwar für Sicherheit bei den zu tätigenden Transaktion, einen Fachmann vor Ort für spezielle Design-Ideen ersetzen sie allerdings nicht.

Wenn es dann ans Bezahlen geht, sollte ein jeder die Zahlungs-, Liefer- und Rückgabebedingungen genau lesen und im Zweifel nachfragen. Im Fernabsatzgesetz ist geregelt, dass bei einer Online-Transaktion grundsätzlich ein 14-tägiges Rückgaberecht existiert. Man kann also ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten, muss jedoch gegebenenfalls die angefallenen Transportkosten tragen.

Ob nun also Online Shop oder Möbelhaus oder vielleicht doch erst ein Aggregator die richtige Wahl ist, hängt ganz von den individuellen Wunschvorstellungen ab. Grundsätzlich kann man aber mit gutem Gewissen online Möbel kaufen, da sich die Händler in Zeiten der massenhaften Nutzung von sozialen Netzwerken einfach keine negative PR mehr leisten können.