Anzeige

Pflege und Reinigung von Parkettböden

Schutzmatte

Schutzmatte

Eigentlich ist ein Holzfußboden sehr pflegeleicht und lässt sich relativ einfach und hygienisch reinigen. Dennoch gibt es bei der Pflege und Reinigung einige Dinge zu beachten, damit ein Parkettboden möglichst lange seine natürliche Schönheit behält.

Vor allem vorbeugende Maßnahmen sind dabei sehr zu empfehlen. Damit gar nicht erst viel Schmutz in der Wohnung oder im Büro landet, sollte eine saubere Lösung für den Eingangsbereich geschaffen werden. Dafür bieten Schmutzfangmatten eine optimale Lösung. Vor der Haustüre oder dem Firmeneingang kann eine Türmatte für den Außenbereich zum Einsatz kommen. Kokosmatten, Gummimatten oder witterungsbeständige Textilmatten sind hierfür eine hervorragende Möglichkeit. Im Innenbereich hinter der Eingangstür ist eine Sauberlaufmatte zu empfehlen. Diese sollte auch möglichst groß sein, damit Staub und Feuchtigkeit von der Matte festgehalten werden und sich der Schmutz nicht in den Räumen ausbreiten bzw. verteilen kann.

Schmutzmatte

Schmutzmatte

Sauberlaufmatten sind sehr strapazierfähig und halten viel Feuchtigkeit und eine Menge Dreck und Schmutz fest. Staub und kleine Verunreinigungen können mit einem Besen oder Staubsauger problemlos entfernt werden. Würde sich jedoch grober Schmutz auf dem Boden verteilen, könnten kleine, spitze Steinchen für ärgerliche Kratzer auf dem Parkett sorgen. Ebenso sind zu viel und zu große Mengen Wasser für einen Parkettboden tabu.

Viele Kratzer entstehen auch schnell in Büroräumen, wo fahrbare Computertische, Rollcontainer oder Bürostühle unschöne Stellen im Parkettboden hinterlassen. Ein profanes Mittel zur Vorbeugung von Kratzern und Beschädigungen im Holz sind Bodenschutzmatten. Dabei gibt eine ganze Reihe an verschiedenen Materialien, Formen und Farben. Von sehr widerstandsfähigen, transparenten Polycarbonatmatten bis hin zu bunten Design-Matten gibt es diverse Varianten. Auch bei der Form von Bodenschutzmatten sind keine Grenzen gesetzt. Egal ob eckig, runde oder trapezförmig - für jeden Geschmack und jeden Zweck ist etwas dabei. Bei sehr glatten Fußböden empfiehlt sich eine haftbeschichtete Bodenschutzmatte

Schutzmatte

Schutzmatte

Welche Art oder Form auch gewählt wird, etwa alle vier bis sechs Wochen sollten die Matten hochgehoben und der darunterliegende Boden gereinigt werden. Auch auf der Unterseite wird sich etwas Schmutz angesammelt haben.

Für die Reinigung von Parkettböden gibt es auch spezielle Pflegemittel. Dabei ist zunächst zu beachten, dass geölte, gewachste oder lackierte Holzfußböden unterschiedliche Pflegemittel benötigen. Jedoch sollte niemals zu viel Wasser aufgetragen und nach einer feuchten Behandlung mit einem sauberen, trockenen Lappen nachbearbeitet werden. Starke Verschmutzungen können auch mit etwas lauwarmen Wasser und wenig Geschirrspülmittel oder Essigreiniger behandelt werden.